Alle Beiträge von Redaktion

Fußball-Stadtmeisterschaften

Es ist wieder soweit: Die Stadtmeisterschaften im Fußball stehen vor der Tür. Unsere Mannschaften stehen und die Kids trainieren fleißig für die Spiele auf den großen Kunstrasenplätzen.

Am 30.05. in Deutz (Mädchen) und 01.06. in Porz (Jungen) bestreiten die Teams aus den beiden Fußball-AGs ihr Vorrundenturnier. Das große Finalturnier am Geißbockheim des 1. FC Köln (22. & 23.06.) darf nur der Sieger dieser Vorrunde spielen. 

Insgesamt kämpfen über 90 Jungen- und mehr als 30 Mädchenmannschaften um den Titel „Kölner Grundschulmeister“.

Wir drücken euch alle unsere Daumen!!

Gemeinsam kreativ in der Näh-AG

img_20151221_160339952

Bunte Kissen, ganz persönliche Taschen, Röcke, Hüte,  kreative Duftkissen …  innerhalb von wenigen Unterrichtsstunden entstehen die schönsten Dinge! In der Näh-AG erlernen Mädchen und Jungen unterschiedliche Nähtechniken und -tricks.

naeh_ag7

naeh_ag5

naeh_ag3

So entstehen ganz individuelle selbst entworfene Stücke, die man verschenken oder auch selbst behalten kann. Wenn die Schülerinnen und Schüler gelernt haben, mit Nadel und Faden umzugehen, kommt auch die Nähmaschine zum Einsatz.

img_20160222_142957987

img_20160418_144630662

img_20160627_143650905

img_20160411_142559426

img_20160704_154750687

Auf dem Schulfest wurden einige der selbstgemachten Schätze verkauft. Mit dem eingenommenen Geld wird das Patenkind der OGTS-Gruppen unterstützt.

naeh_ag8

Geleitet wird die AG von Tamari Tsertsvadze.

Kinderrechte – ein gemeinsames Projekt

Ein großes gemeinsames Projekt gab es im Frühsommer an der GGS Porz Mitte. Alle Jahrgangsstufen der Schule erarbeiteten – sowohl mit ihren Lehrerinnen und Lehren im Unterricht als auch mit den Betreuerinnen und Betreuern der OGTS am Nachmittag –das Thema „Kinderrechte“.

kinderrechte_10

Haben Kinder überhaupt eigene Rechte? Welche sind das? Was bedeuten sie? Und gelten die auch für uns? Mit diesen Fragen beschäftigten die Kinder sich ausgiebig über mehrere Tage, diskutierten in der Klasse, stellten Fragen, malten Bilder, erstellten ganze Bücher, machten Musik und erarbeiteten einen Tanz zum Thema. Sogar ein Film entstand, in dem einige Kinder über ihre Ideen zum Thema Kinderrecht sprechen. Außerdem wurden Ketten gebastelt.

kinderrechte_03
Das sind die Kinderrechte: – Das Recht auf besondere Fürsorge und Betreuung bei Behinderung – Recht auf Bildung – Recht auf Schutz vor Misshandlung – Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung – Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe – Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht – Recht auf Gesundheit – Recht auf elterliche Fürsorge – Recht auf gewaltfreie Erziehung – Recht auf Gleichheit – Recht auf Leben
kinderrechte_04
Eine Welt, in der Kinder zu bestimmen haben könnte so aussehen.
kinderrechte_02
Das Recht auf Gesundheit und gesunde Ernährung.
kinderrechte_06
Das Recht auf Bildung – aber auch auf Freizeit und Spiel!
kinderrechte_05
Das Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung.

kinderrechte_01

All das konnten sich die Eltern dann an einem Nachmittag in der Schule und auf dem Schulhof ansehen. Die Ketten wurden verkauft. Das eingenommene Geld geht wie immer an das Patenkind der OGTS, damit es weiterhin in die Schule gehen kann. Denn auch für dieses Kind gelten die Kinderrechte!

kinderrechte_07
„Was siehst du, wenn du deinem Gegenüber in die Augen schaust?“ – „Dich selbst!“
kinderrechte_09
Ein gelungener Nachmittag.
kinderrechte_12
Bei der Präsentation der Ergebnisse wurde auch der Film mit Interviews einiger Kinder gezeigt.

Die Königin der Farben – Klassenstreicherkonzert 2016

Das Klassenstreicherkonzert war auch im Jahr 2016 ein voller Erfolg. Auf dem Buch „Die Königin der Farben“ von Jutta Bauer baute die Geschichte auf, zu der die Kinder der Klassenstufen 2 und 3 zeigten, welche Fortschritte sie im vergangen Schuljahr auf ihren Instrumenten gemacht haben.

klassenstreicher_20160610
So viele Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer standen auf der Bühne!

Die Königin der Farben mag alle Farben in ihrem Land: das ruhige Blau, das wilde Rot und das sonnige aber auch manchmal zickige Gelb. Doch als die Farben in Streit geraten, deckt sich ein langweiliger grauer Mantel über die bunte Welt. Erst als die Farben begreifen, dass sie trotz ihrer Unterschiede Freunde sein können, kann das Land wieder in allen bunten Farben schillern.

klassenstreicher_8970
Die Königin und ihre Farben, dargestellt von Schülerinnen der Jahrgangsstufe 4

Zu jeder Farbe spielte eine der Klassen die passenden Stücke.

klassenstreicher_8914

klassenstreicher_8851

klassenstreicher_8825

klassenstreicher_8916
Beim Klassenstreicherprojekt werden alle Streichinstrumente vergeben: Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass

Frau Wagner hat es wieder geschafft, die Geschichte passend für die Bühne umzuschreiben.  Herr Räther (Celli und Bässe) und Frau Frenk (Geigen und Bratschen) haben das ganze Schuljahr mit den Kindern auf den Instrumenten geübt.

klassenstreicher_9160
Neben den Klassenlehrerinnen und -lehrern hauptverantwortlich für die gelungene Vorstellung: Herr Räther, Frau Frenk und Frau Wagner.

Zum Abschluss standen auch wieder die Lehrerinnen und Lehrer mit den Instrumenten auf der Bühne.

klassenstreicher_9145

Gemeinsam mit allen Kindern und dem Publikum wurde das Lied der Bläck Fööss gesungen und gespielt „Ich wor ne stolze Römer“. Und dieses Lied kann man jetzt fast schon als unsere Schulhymne bezeichnen, denn genauso bunt wie da beschrieben ist auch die GGS Porz Mitte:

„Su simmer all he hinjekumme, mir sprechen hück all dieselve Sproch. Mir han dodurch su vill jewonne. Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing. Dat es jet, wo mer stolz drop sin.“

Auch an unserer Schule lernen und leben Kinder aus vielen unterschiedlichen Ländern zusammen und sprechen jetzt eine gemeinsame Sprache. Das ist nicht immer einfach. Aber dass es so gut funktioniert, darauf können wir alle wirklich stolz sein!

Kölle putzmunter – wir waren dabei!

Unter dem Motto „Porzer Pänz putzen“ beteiligten sich die Kinder des Offenen Ganztags der GGS Porz Mitte an der Kölner Saubermachaktion „Kölle putzmunter“.

putzmunter2

Von der Klassenstufe 1 bis zur Klassenstufe 4 hieß es: Handschuhe übergezogen und Müllsäcke in die Hand – jetzt geht es dem Abfall an den Kragen.

putzmunter1

Dann wurde rund um die Schule in dem Gebiet Josefstraße – Karlstraße – Wilhelmstraße – Bahnhofstraße – Friedrich-Ebert-Ufer sowie an der Bergerstraße zwischen Haupt- und Josefstraße gesammelt was das Zeug hielt.

putzmunter3

Erstaunlich, was da so alles gefunden wurde …

putzmunter4

Das hat sich gelohnt!

Starterklasse

Um unseren zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässlern (und ihren Eltern) den Übergang vom Kindergarten in die Schule zu erleichtern, gibt es an unserer Schule ein spezielles Angebot: die Starterklasse.

schultuetenEinmal in der Woche für eine Schulstunde können die Kinder ein bisschen in das Schulleben  hineinschnuppern. Die Eltern können sich mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Kumar-Göttker in unserem Elterncafé treffen und alle Fragen rund um den Schulstart stellen. In der gleichen Zeit haben die Kinder die Möglichkeit mit unserer Schulpädagogin und einer Klassenlehrerin zu spielen, zu lernen und sich langsam an die Schule zu gewöhnen.

Das Angebot ist freiwillig.  Es beginnt nach den Osterferien und wird dann bis zu den Sommerferien immer mittwochs von 08.15 bis 09.00 Uhr stattfinden. Das erste Treffen ist am Mittwoch, 26.04.2017 um 08.15 Uhr. Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Kumar-Göttker oder in unserem Sekretariat für die Starterklasse an.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Anmeldung:
Frau Kumar-Göttker:
02203 – 89 5511 16 oder 0151-402 27 972
Frau Boxberg (Sekretariat): 02203 – 89 55 11 0

Ausflüge zur Lit.Cologne

Klasse 3c – Lua und die Zaubermurmel

Am 15. März 2016 waren wir, die  Klasse 3c im Rahmen der Lit. Kid. Cologne  eingeladen zu einer Autorenlesung in der Bel Etage des Kölner Schokoladenmuseum. Alexandra Helmig las aus ihrem Buch „Lua und die Zaubermurmel“ vor.

Alexandra Helmig liest aus ihrem Buch "Lua und die Zaubermurmel"
Alexandra Helmig liest aus ihrem Buch „Lua und die Zaubermurmel“

Frau Helmig begrüßte uns freundlich und las ihr Buch spannend vor. Die Autorin freute sich, dass wir das Buch schon kannten. Sehr interessiert schaute sie sich unsere Lesetagebücher an und schrieb auf jedes ein Autogramm.

Unsere Lesetagebücher haben Alexandra Helmig gut gefallen
Unsere Lesetagebücher haben Alexandra Helmig gut gefallen
Alle bekamen ein Autogramm in das Lesetagebuch
Alle bekamen ein Autogramm in ihr Lesetagebuch

Zum Schluss durften wir uns alle noch eine Zaubermurmel aussuchen. Sie wird uns noch lange an dieses schöne Ereignis erinnern.

Zu jedem Ausflug gehört auch ein gutes Picknick!
Zu jedem Ausflug gehört auch ein gutes Picknick!

Klasse 2a – Wie die Affen den Fußball erfanden

Auch die Klasse 2a besuchte eine Autorenlesung der Lit.Kid.Cologne, am 16. März im Deutschen Sport & Olympiamuseum. Nachdem wir im Eingangsbereich des Museums neben einem Segelboot und einem Formel-1-Auto frühstücken durften, ging es in den Lesesaal.

Drei zukünftige Formel-1-Fahrer?
Drei zukünftige Formel-1-Fahrer?

Dort las uns Martin Ebbertz fast wahre Sportgeschichten vor. Wer hat schon mal von der grandiosen Muckipille gehört, die jeden, der sie schluckt, unendlich stark und schnell macht, ihm aber auch grüne Pickel ins Gesicht zaubert? Oder vom Brustschwimmer, der sogar bis zum Nordpol schwimmt?  Wir  lachten und staunten.

Alle bekommen ein Autogramm – auch Frau Heuß
Alle bekommen ein Autogramm – auch Frau Heuß

Anschließend bekamen wir noch alle ein persönliches Autogramm von ihm.

Zurück zur Straßenbahn ging es über die windige Severinsbrücke
Zurück zur Straßenbahn ging es über die windige Severinsbrücke

Tolle Projekte in der Ferienbetreuung

In der Ferienbetreuung in den Weihnachtsferien gab es wieder kreative Angebote für die teilnehmenden Kinder. Sie konnten an einem Bilderbastelprojekt und an einem Nähprojekt teilnehmen.
winterferien#01
winterferien#02
Die Bilder wurden aus unterschiedlichen Materialien gebastelt: Muscheln, Steine, Sand, Stoffe, Perlen und andere Naturmaterialien waren im Einsatz.
winterferien#12
Genutzt wurden Schuhkartons, die vorher mit der Farbe bemalt wurden. Gestaltet haben die Kinder die nach eigener Fantasie.
winterferien#03
winterferien#11
winterferien#10
Beim Nähprojekt konnten die Kinder an den Nähmaschinen eigene Stoffmütze nähen. Zunächst suchten sie die passenden Stoffe aus.
winterferien#06
winterferien#08
Nach ersten Trockenübungen an den Nähmaschinen, schnitten sie anhand von Schnittmustern die Mützen aus dem Stoff aus. Anschließend nähten sie sie unter der Anleitung von Pädagoginnen zusammen.
winterferien#05
winterferien#04
Genäht wurden 12 Mützen sowohl von Mädchen, als auch von den Jungen. Sind sie nicht super geworden?
winterferien#07
Neben diesen Tätigkeiten gab es Zeit zum gemeinsamen Mittagessen und für verschiedene Spiele. So wurde an nur einem Tag der Eiffelturm nachgebaut! An den anderen Tagen wurde sowohl draußen als auch drinnen gespielt.

Stadtmeisterschaften im Hallenfußball

Das Team der GGS Porz Mitte hat es bei den Stadtmeisterschaften im Hallenfußball der Kölner Grundschulen bis in de Endrunde geschafft und eine überzeugende Leistung gezeigt. Bei den Meisterschaften spielten Teams aus 60 Schulen, für die Endrunde haben sich zwölf Teams qualifiziert. Unsere Mannschaft erreichte am Ende einen tollen 6. Platz.

Ein starkes Team!
Ein starkes Team!

Bei der Schulmeisterschaft beobachtete Marc Dommer, Talentscout des 1. FC Köln, die jungen Spielerinnen und Spieler. Dem Kölner StadtAnzeiger gegenüber lobte er das Team der GGS Porz Mitte: „Einen besonderen Eindruck hat die Jungenmannschaft der Gemeinschaftsgrundschule Porz hinterlassen. Die waren mit viel Spielfreude und engagiert dabei.“

Auch Florian Schlieper, Sportlehrer und Trainer der Fußball AG, ist mehr als zufrieden: „Ich bin sehr stolz auf unsere Schulmannschaft. Die Jungs haben tollen Fußball gespielt und sich seit den Sommerferien zu einem richtigen Team entwickelt. Das Wichtigste aber: wir haben unsere Schule super vertreten und die Mannschaft hatte großen Spaß. Dass wir durch Leistung und Auftreten auch den FC Nachwuchstrainern aufgefallen sind, ist ein weiterer Beleg dafür – und gleichzeitig Herausforderung und Motivation für die nächsten Monate!“

Im Team waren Elias, Sercan, Kerim, Tarek, Seymen, Salman, Lukas, Mark und Adam. Weiterer Betreuer war Andreas Pencker. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Zooschule – Insekten

Die Klasse 2a hat am 17. November 2015 einen Zoobesuch erlebt. Trotz Regen ging es gutgelaunt mit der Bahn bis zum Kölner Zoo. Im Zoo schien dann die Sonne und es gab erstmal Zeit für ein Frühstück am Erdmännchengehege.

zoo_07

Dann stand „Zooschule“ auf dem Programm. Hier ein paar Eindrücke von den Kindern der Klasse 2a:

zoo_03
Das Insekt sah so aus, als ob es Stacheln hätte. Ich hatte Angst, dass es mich stechen würde. Ich war aber mutig und habe es auf die Hand genommen. Es hat mich aber nicht gestochen, sondern nur gekitzelt. Ich würde ein Insekt wieder auf die Hand nehmen.
zoo_05
Der Hennes vom 1.FC Köln hat mir besonders gefallen. Ich dachte nicht, dass der so groß ist. Im Stadion wirkt er viel kleiner.
zoo_06
Zuerst haben wir die Erdmännchen beobachtet. Wir haben am Gehege gestanden und die Erdmännchen standen auch hinter der Glasscheibe. Es sah so aus, als würden sie uns auch beobachten. Ich fand die Erdmännchen am süßesten.
zoo_01
Ich liebe den Zoo! Ich hatte ein Insekt auf der Hand. Zuerst hatte ich Angst, dass ich das arme Tier herunterfallen lasse, aber der Zoolehrer Herr Hilski half mir. Der Zoolehrer war sehr nett und lustig. Er hat uns viel beigebracht.“
„Ich hatte zuerst ein bisschen Angst. Da habe ich meine Augen zugemacht. Als ich das Insekt auf der Hand hatte, habe ich die Augen wieder aufgemacht. Es war gar nicht so schlimm. Es hat nur ein wenig kribbelt.“
Ich hatte zuerst ein bisschen Angst. Da habe ich meine Augen zugemacht. Als ich das Insekt auf der Hand hatte, habe ich die Augen wieder aufgemacht. Es war gar nicht so schlimm. Es hat nur ein wenig kribbelt.
zoo-08
Mir haben besonders die Erdmännchen gefallen, weil sie so niedlich aussahen in ihrem Korb. Sie haben dort miteinander gespielt.
"Am Anfang habe ich mich nicht getraut ein Insekt auf die Hand zu nehmen. Aber als die anderen Kinder, Frau Heuß und Frau Schiefer auch das Insekt auf die Hand nahmen, habe ich mich auch getraut. Es war ganz schön kitzelig ein Insekt auf der Hand zu haben. Die Zooschule war cool."
Am Anfang habe ich mich nicht getraut ein Insekt auf die Hand zu nehmen. Aber als die anderen Kinder, Frau Heuß und Frau Schiefer auch das Insekt auf die Hand nahmen, habe ich mich auch getraut. Es war ganz schön kitzelig ein Insekt auf der Hand zu haben. Die Zooschule war cool.
zoo_04
Wir freuen uns auf den nächsten Zoobesuch im dritten Schuljahr!